Auslegware reinigen

telefonischer Kontakt

0172-9951241

kostenlose Beratung via Whatsapp

Ihr kompetenter Partner

Angebot anfordern

unverbindlich & schnell

Auslegaware reinigen: So wird Ihr Teppich & Bodenbelag richtig sauber

Bevor wir auf das Thema „Auslegware reinigen“ eingehen, möchten wir Ihnen erst einmal allgemeine Informationen zum Thema Auslegware geben. Dazu gehen wir auf die unterschiedlichen Arten, Materialien und Vorteile der Nutzung von Auslegware ein.

Wenn ein Raum gemütlich und stilvoll wirken soll, wird sehr häufig zu Auslegware gegriffen. Nicht nur die unzähligen unterschiedlichen Wünsche zu Farbe und Muster werden erfüllt, sondern auch ein Wohlgefühl geschaffen.

Auslegware reinigen Berlin

Was ist Auslegware?

Auslegware ist ein Bodenbelag, welcher in einem Raum ausgelegt wird. Man könnte vermuten, dass Teppiche jeder Art und andere Bodenbeläge zur Kategorie Auslegware zählen. Dies ist jedoch nicht der Fall. In erster Linie handelt es sich bei Auslegware um Teppichböden. Als Teppichböden wird jede Art von textilem Bodenbelag bezeichnet, der auf der gesamten Bodenfläche einer Räumlichkeit ausgelegt wird. Anfang der 1950er bezeichnetet man Auslegware auch als „Teppich von Wand zu Wand“.

 

Auslegware reinigen: Die 3 Schichten von Teppichböden

Um zu verstehen, wie man professionell Auslegware reinigen kann, sollte man den Aufbau kennen. Teppichboden (Auslegware) besteht aus 3 wesentliche Schichten.

  • Trägerschicht
  • Mittelschicht
  • Nutzschicht

Die unterste Schicht, die direkt im Kontakt mit dem Boden steht, wird als Trägerschicht bezeichnet. Sie besteht aus synthetischen oder natürlichen Materialien und wird zu Gleich als Tritt- und Wärmedämmung genutzt.

Auf der Trägerschicht klebt die Mittelschicht. Die Mittelschicht ist nicht zwangsläufig in allen Teppichböden enthalten.

Die oberste Schicht wird als Nutzschicht bezeichnet. Häufig wird die Nutzschicht auch als „Pol“ bezeichnet und besteht aus unterschiedlichen Garn- oder Faserarten.

 

Teppichböden reinigen: Materialien

Wenn man Auslegware/ Teppichböden reinigen möchte, ist es vom Vorteil, wenn man die unterschiedlichen Fasermaterialien kennt. Die Fasern eines Teppichbodens können aus synthetischen Stoffen wie z.B. Polyester oder aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle, Hanf, Wolle, Seide usw. oder aus einer Mischung von natürlichen und synthetischen Stoffen bestehen. Dementsprechend ist vor der Reinigung von Auslegware zu klären, aus welchem Material die Auslegware bzw. der Teppichboden besteht.

Aulegware reinigen lassen Berlin

Welche Arten Teppichboden gibt es?

Für den besten Reinigungserfolg von Auslegware ist die Teppichbodenart essenziell, weil diese direkt Auskunft über die Faser geben kann. So werden Teppichböden folgendermaßen differenziert:

  • Velourteppichboden
  • Schlingenteppichboden
  • Woll-Teppichboden
  • Woll-Berber-Teppichboden
  • Nadelvliesteppichboden

Velourteppichboden hat eine sehr samtige Oberfläche und gehört zu den Polgeweben. Der Velourteppichboden eignet sich auf Grund seiner weichen und strapazierfähigen Eigenschaften vor allem für Wohn- und Schlafräume.

Schlingenteppichboden bzw. dessen Schlingenarten unterscheidet man in „glatte Schlinge“, „Hochtief-Schlinge“ und „Struktur-Schlinge“.  Die glatte Schlinge sorgt für eine ebene Oberfläche. Hingegen sorgen die Hochtief-Schlinge und Struktur-Schlinge, durch eine unterschiedliche Polhöhe für eine Musterung des Teppichbodens. Beliebt ist der Schlingenteppichboden besonders aufgrund seiner strapazierfähigen und robusten Eigenschaften, was sich natürlich auch auf die Reinigung auswirkt.

Woll-Teppichboden bzw. das Trägergewebe besteht im Regelfall aus Hanf, Baumwolle oder Jute. Günstige Alternativen werden aber auch mit synthetischen Materialien angeboten.

Woll-Berber-Teppichboden wird anders als der Woll-Teppichboden aus dickerer Wolle und mit einer geringeren Knotenanzahl erstellt. Auch sie gehören zu den robusten Teppichböden, sind besonders Belastungsfähig und schmutzabweisend. 

Auslegware: Teppichboden allgemeine Eigenschaften

  • Hilft beim Energiesparen
  • Gute Schalldämmung
  • Lassen sich leicht pflegen

 

Auslegware reinigen lassen

Früher oder später und in Abhängigkeit vom Nutzungsgrad sowie der Verschmutzung sollte Auslegware gereinigt werden. Besonders in Bereichen wie Büros, Hotels und Praxen ist eine regelmäßige Reinigung zu empfehlen. Hierbei geht es nicht nur primär optische Verschmutzungen zu entfernen, sondern eine gewisse Grundhygiene zu gewährleisten. Das gilt insbesondere in Praxen.

 

Was sollte man bei der Reinigung von Auslegware beachten?

Ob in der Wohnung oder im Büro, Auslegware wie Teppichboden begegnet uns in unterschiedlichen Farben, Mustern und Bereichen. Insbesondere in den Fäden, Schlingen und Fasern sammeln sich neben Staub besonders Schmutzpartikel. In sensiblen Bereichen oder bei Allergikern ist eine regelmäßige Reinigung des Teppichbodens besonders wichtig.

Anders als im Gewerbe stellt sich in Privathaushalten die Frage, ob man den Teppichboden selbst reinigen soll bzw. kann oder, ob man die Auslegware professionell reinigen lassen sollte. 

Hier gibt es keine Ja oder Nein Antwort. Schließlich ist der griff zum Profi immer eine Frage des Budgets und natürlich dem Grad der Verschmutzung.

Man findet eine Vielzahl von Haushaltstipps im Internet. So schwören die einen darauf, kleinere Flecken auf Auslegware mittels einer Mixtur aus Wasser und Salz oder Glasreiniger zu bekämpfen und die anderen besorgen sich professionelle Mietgeräte zur Reinigung von Auslegware in Baumärkten oder beim Teppichhandel. Auch der Einsatz von Dampfreinigern, Dampfsaugern oder mit dem Staubsauger kommen uns immer wieder unter und werden ohne Kenntnisse im Privathaushalt angewendet.

Bestimmt sind einiger dieser Haushaltstipps, als auch die Anwendung professioneller Leihgeräte zielführend, dennoch kommt es immer wieder vor, dass die Geräte falsch genutzt werden oder die Reinigungsmittel nicht zur Auslegware passen und so der Teppichboden beschädigt wird. Daher empfehlen wir sowohl in Privathaushalten als auch im Gewerbe eine Reinigung von Auslegware durch einen Profi.

Tipp: Wahl des richtigen Teppichbodens für Allergiker.

Besonders bei einer Hausstauballergie sollte man auf niederflorige Auslegware aus synthetischen Fasern zurückgreifen. Hier fühlt sich die Hausstaubmilbe nicht wirklich wohl. Hochflorige Teppichböden aus Naturfasern sind hier eher zu meiden.

Grundreinigung von Auslegware: Regelmäßiges saugen

Die Basis für eine Grundreinigung bildet regelmäßiges Staubsaugen. In den Fasern, Schlingen und Fäden sammeln sich Staub, Tierhaare und Schmutz. Das gilt auch schon bei geringer Nutzung.

Wenn längere Zeit diese Verunreinigungen nicht entfernt werden, leidet nicht nur die Auslegware darunter, sondern auch das Raumklima. Das bedeutet eine Beeinträchtigung der Atemluft. Besonders fällt eine Vernachlässigung des Staubsaugens, durch eine optische Veränderung der Auslegware bzw. des Teppichbodens aus. So verändern sich mit der Zeit die Farbe und die Muster sind nicht mehr so deutlich zu erkennen. Gerade in stark frequenziell besuchten oder bewohnten Bereichen, wird die Veränderung schnell spür- und sichtbar.

Deshalb bildet, neben der Tiefenreinigung mit professionellen Reinigungsmitteln, Staubsaugen eine Basis, um die Grundreinigung zu sichern.

 

 

Auslegware reinigen: Kunstteppiche

Prinzipiell sind synthetische Fasern robuster und widerstandsfähiger als natürliche Stoffe. Teppichböden aus z.B. Polyester werden oftmals mit üblichen Haushaltsmitteln wie Kernseife gereinigt. Aber auch hier sollte man immer Vorsicht walten lassen und im Zweifel den Teppichboden von einem Profi mit einer entsprechenden maschinellen Nassreinigung reinigen lassen.

 

Auslegware reinigen: Naturfaser

Für Teppichböden aus Naturfasern sollte man eine professionelle Fachfirma für Teppichböden beauftragen. Besonders dann, wenn man eine maschinelle Reinigung in Erwägung zieht. Hier sollte man vor allem auf das Sprühextrationsverfahren verzichten und eher auf spezielle Reiniger für Naturfaserteppiche setzen. Denn beim Sprühextrationsverfahren wird warmes Wasser und spezielle Reinigungsmittel mit Druck in den Teppichboden gesprüht und gleich wieder abgesaugt. Durch dieses Verfahren kann der Naturteppichboden beschädigt werden, Wellen schlagen, schrumpfen und Wasserflecken bekommen.

 

Auslegware reinigen: Woll-Teppichboden

Woll-Teppichboden besteht aus tierischen Fasern, wie der Name schon sagt kann dieser aus Wolle oder auch Haaren und Seide bestehen. Als Haushaltsmittel werden hierfür häufig säurehaltige Reinigungsmittel empfohlen und auf alkalische Reiniger verzichtet. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Art Teppichboden Ihnen vorliegt, kontaktieren Sie uns gerne, bevor Sie selbst versuchen Flecken und Verschmutzung zu entfernen.

 

Wie oft sollte man Auslegware reinigen lassen?

Wie häufig man Auslegware reinigen lassen sollte, muss individuell bestimmt werden. Hier muss man auch zwischen Privathaushalten und Gewerbeflächen unterscheiden.

 

Auslegware reinigen Privathaushalten

In Privathaushalten hängt die Häufigkeit der Reinigung von Auslegware von dessen beanspruchen ab. Räume wie Wohnzimmer und Schlafzimmer, die stark genutzt werden, sollten mindestens jedes Quartal eine gründliche Reinigung der Auslegware unterzogen werden. Damit ist nicht das regelmäßige Staubsaugen gemeint, sondern eine Tiefenreinigung mittels Teppichreinigungsmitteln.

 

Auslegware reinigen lassen Gewerbeflächen

Wie häufig eine Reinigung der Auslegware Ihres Büros, Hotels, Restaurants oder Praxis nötig ist, hängt von der Nutzung ab. Im Regelfall ist die Beanspruchung der Auslegware durch Mitarbeitern/ Mitarbeiterinnen und Kunden/ Kundinnen im Gewerbe sehr stark. Deshalb sammeln sich hier in Teppichböden viel Schmutz und Staub an. Wer seinen Teppichboden sauber und lange behalten möchte, der sollte diesen besonders gut pflegen. Eine wöchentliche Reinigung und monatliche Tiefreinigung kann in manchen Fällen durchaus Sinn machen. 

 

Auslegware reinigen: Einige Tipps

Generelle Fleckenbehandlung

Man sollte Flecken möglichst zeitnah entfernen, am besten natürlich sofort. Denn wenn diese eingetrocknet sind, können diese nur noch schwierig und manchmal nicht mehr ohne bleibende Verfärbungen entfernt werden. Häufig kann man mit Mineralwasser und einem Tuch kleinere Flecken behandeln. Hierbei sollte man mit dem Tuch tupfend den Fleck von außen nach innen behandeln. Sie sollten das Reiben auf dem Fleck vermeiden, um den Fleck nicht noch zu vergrößern.

 

Roteweinflecken entfernen 

Rotweinflecken in Auslegware können oftmals mit Hilfe von Salz behandelt werden. Hierbei wird Salz auf den Rotweinfleck gegeben. Man lässt das ganze einige Zeit einwirken und saugt das Salz dann ab.

 

Kaugummi entfernen

Wenn ein Kaugummi fest im Teppichboden klebt, können Sie diesen durch Vereisen mit einem Eiswürfel und anschließendem zerschlagen mit einem Staubsauger entfernen.

 

Was kostet eine professionelle Reinigung von Auslegware?

Die Kosten für eine professionelle Reinigung von Auslegware ist abhängig von verschiedenen Faktoren und lässt sich nicht immer pauschalisieren. Unter dem Menüpunkt Preisliste können Sie unsere Preise für die Reinigung von Auslegware in Berlin und Umgebung erfahren.

Wenn Sie Fragen zum Thema Auslegware reinigen lassen haben oder ein Angebot für die Reinigung haben möchten, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch 0172 995 12 41, per E-Mail info@clean24berlin.de oder über unser Kontaktformular. Wir melden uns im Regelfall innerhalb 24 Stunden zurück. Bei Notfällen rufen Sie bitte telefonisch durch.

Kontaktieren Sie uns

Neues Feld

9 + 7 =

Kontakt

Clean24Berlin
Leberstr. 72
10829 Berlin

tel: 0172/99 51 241
email: info@clean24berlin.de

Clean24Berlin-Handwerkskammer